Giftige Stromsparbirne statt Glühbirne

Ein Beispiel des Lobbyismus und Ökolobbyismus, unter dem wir schon zu leiden haben, weil wir nicht rechtzeitig mitbestimmt haben.

Um Strom zu sparen wird eines der giftigsten Gase (Quecksilber) in das zerbrechliste Gehäuse „Glas“ (Stromsparbirne) gepackt.

Platzt unsere Ökosparbirne muss der Raum dekontaminiert werden. Schlimmste Erkrankungen sind aufgetreten.

Es wird lieber menschliche Gesundheit gefährdet als über Alternativen nachzudenken (Halogen) oder Old-School-Lösungen wie die Glühbirne weiter zu erlauben.

Viele wollen die gute alte Glühbirne zurück, da sie angenehmeres Licht und weniger „Gift“gas enthält. Die neuen Stromsparbirnen sollten die Welt retten. Sie müssen jetzt auf Kosten der Welt als Sondermüll entsorgt werden.

Alle Artikel anzeigen
'; } ?>
*/?>

Videos

Registrieren Sie Sich hier als News-Empfänger der Bürgerinitiative Romantischer Rhein. Aktuell haben wir 1432 Anmeldungen für unseren Newsletter.